Rathaus informiert: Gemeinde Freiamt

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -

Volltextsuche

Zur Webcam
Rathaus informiert

Hauptbereich

Kampagne „Blühendes Freiamt“ nimmt erste Formen an

Artikel vom 22.11.2019

Interessenten kamen zu einem Vernetzungstreffen ins Rathaus

Bei einem ersten Treffen im Rahmen der Kampagne „Blühendes Freiamt“ folgten knapp 20 Interessenten der Einladung von Bürgermeisterin Hannelore Reinbold-Mench ins Rathaus und sammelten Ideen für die weiteren Maßnahmen.

Freiamt ist neben Schonach eine der beiden Pilotgemeinden, in der im Rahmen der Aktion „Blühender Naturpark“ des Naturparks Südschwarzwald das Thema insektenfreundliche und biodiversitätsfördernde Gestaltung von Grünflächen auf breiter Basis umgesetzt werden soll.

Bereits Ende September wurde am Freihof der Startschuss abgegeben und eine Fläche von rund 600 Quadratmetern eingesät. Weitere Flächen sollen folgen. Neben der Einrichtung von Blühflächen wird aber auch die Sensibilisierung der Bevölkerung einen wichtigen Stellenwert in der Kampagne haben. Hierfür wurden nun als konkrete Zielgruppen die Freiämter Schülerinnen und Schüler, die Grundstückseigentümer und Gartenbesitzer sowie die Landwirte festgelegt. Auch die Landfrauen, die Touristen und die touristischen Gastgeber sollen als Multiplikatoren eingebunden werden.

Vorschläge aus dem Plenum für konkrete Maßnahmen waren unter anderem das Anbieten von Info-Material, Vor-Ort-Beratungen durch ehrenamtliche Experten, Fach-Exkursionen sowie regelmäßigen öffentlichen Feld-Begehungen an den bisher eingesäten Flächen, damit die einzelnen Schritte der Anpflanzung durch Experten erklärt und dokumentiert werden können.

Die nächsten Veranstaltungen sind für Januar 2020 geplant. Hier soll es einen Filmeabend und zwei Fach-Vorträge im Kurhaus geben, einen wissenschaftlich orientierten und einen praxisorientierten, der auch die besonderen Gegebenheiten Freiamts berücksichtigt.